Lebensmittel direkt vom Bauern

23. Oktober 2018 17:52 • Eva Straus

Lebensmittel direkt vom Bauern

Es ist doch erstaunlich, wie viele Lebensmittel bei uns direkt auf den Müll kommen. Schätzungsweise landen 20 Millionen Tonnen noch genießbare Lebensmittel direkt in der Tonne. Im ersten Moment denkt man dabei nur an die Nahrungsmittel, die bei uns im Kühlschrank nicht überleben, oder die im Supermarkt weggeworfen werden. Doch was passiert mit dem Essen, das es nicht einmal in den Supermarkt schafft? Das beschäftigt uns in dem heutigen Blog-Artikel.

Es ist verrückt, wie die Supermärkte und Bauern ihre Lebensmittel nur aufgrund des Aussehens aussortieren müssen. Wenn die Gurke zu krumm, die Trauben zu dick oder die Zucchini zu lang geraten ist, haben sie keine Chance in den Supermarkt zu gelangen, obwohl sie als Lebensmittel vollkommen genießbar sind.

Die Bauern sind darauf angewiesen, dass die Supermärkte ihre Produkte kaufen und da das Auge mit isst, müssen auch die Produkte dem Ideal entsprechen sonst kauft der Endverbraucher das Produkt nicht.

Bei der Recherche nach dem ‚misslungenen‘ Obst und Gemüse sind wir auf Etepetete gestoßen. Eines durch Crowdfunding 2014 entstandenes Unternehmen, das direkt vom Bio-Bauern das Obst und Gemüse rund um München abgreift und es dir direkt in einer Kiste vor die Haustür liefern lässt, um weniger Lebensmittel wegschmeißen zu müssen. Dabei ist die Lieferkette kürzer als in den Supermärkten und du kannst das Obst und Gemüse, auch wenn es krumm und schief gewachsen ist, frisch genießen.

Wir finden die Idee genial! Damit leisten sie einen kleinen Beitrag gegen die Berge von Lebensmittel, die bei uns im Müll landen.

blog comments powered by Disqus
Teile diesen Beitrag:
Kategorie: Alltagstipps