Plastikfrei im Badezimmer Teil II

3. Oktober 2018 00:00 • Eva Straus

Plastikfrei im Badezimmer Teil II

Es geht weiter unter dem Motto: „Augen auf im Badezimmer“. Vor ein paar Wochen haben wir uns bereits dem Shampoo, Duschgel, Deo und der Zahnbürste gewidmet. Nun schauen wir uns Rasierer, Bürste, Zahnseide und Ohrenstäbchen mal genauer an.

Die Bürste

In einem normalen Haushalt besteht die Haarbürste sehr häufig aus Plastik, obwohl eine Plastikhaarbürste im Winter die Kopfhaut zusätzlich reizt und aufraut. Eine Holzbürste ist schonend für die Kopfhaut und fördert die Durchblutung, damit sieht sie nicht nur viel hochwertiger aus, sondern ist auch noch besser für unsere Haarstruktur. Eine Naturbürste findet ihr beispielsweise bei Kostkamm oder monomeer

 

Daran schließen wir direkt mit der Klobürste an. Eine Toilettenbürste kann auch aus Holz und anderen Naturmaterialien das Bad schmücken und muss nicht aus Plastik sein. Monomeer bietet hier schicke Alternativen an.

Der Rasierer

Es gibt heutzutage viele verschiedene Formen von Rasierern, aber der Schlimmste ist der Einwegrasierer – hier heißt es nach jeder Dusche in den Müll. Eine perfekte Alternative zu den Plastikschleudern sind die Rasierer mit Holzgriff, welche für alle Mach3 Klingen kompatibel sind. Eine andere Alternative ist der so genannte Rasierhobel. Keine Sorge, der Name schreckt erstmal ab aber bei richtiger Anwendung ist der Rasierer aus Metall viel effizienter als ein normaler Plastikrasierer. 

Die Zahnseide

Ein weiteres Wegwerfprodukt im Bad ist die Zahnseide: natürlich sollte man auf keinen Fall darauf verzichten. Es gibt umweltfreundliche Alternativen, wie beispielsweise von monomeer, die Zahnseide aus reiner Naturseide und gleich dazu einen kleinen Glasbehälter anbieten, um die Seide immer wieder auffüllen zu können.

Die Wattestäbchen

Ähnlich wie die Zahnseide, sind Wattestäbchen oder auch Ohrenstäbchen genannt, ein Produkt im Bad, das nach einmaliger Verwendung weggeworfen wird. Hier gibt es verschiedene Alternativen ohne Plastik. Zum einen hat der wiederverwendbare medizinische Ohrenreiniger von Langenbeck die gleiche Funktion wie herkömmliche Ohrenstäbchen mit dem Vorteil, dass die Verletzungsgefahr geringer ist. Zum anderen gibt es eine gute Alternative von Hydrophil, die Naturmaterialien bei der Herstellung von Ohrenstäbchen verwenden.

 

Noch ein kleiner Tipp um euer Badezimmer plastikfrei zu dekorieren:  Anstatt den Plastikbecher am Waschbeckenrand für die Zahnbürsten, sieht ein Glas viel attraktiver aus und ein Tipp für die Seifenschale sind große Muscheln oder auch eine Brotzeitdose aus Metall.

 

Bildquellen:

Kostkamm

Wasteland Rabel

Hydrophil

Ecowomen

blog comments powered by Disqus
Teile diesen Beitrag:
Kategorie: Alltagstipps

Zusammen sind wir stark! Bleibe immer informiert über Neuigkeiten in der nachhaltigen Mode.