Das Problem mit Palmöl (und warum Boykottieren nicht unbedingt besser ist)

9. Januar 2019 07:37 • Melissa Wijngaarden

Das Problem mit Palmöl (und warum Boykottieren nicht unbedingt besser ist)

In den vergangenen Monaten ist plötzlich ein Video der britischen Supermarktkette Iceland auf den Sozialen Medien aufgetaucht. Der Film, der ursprünglich nicht als Werbefilm ausgestrahlt werden durfte, erzählte die Geschichte von Rang-tan. Das Orang-Utan-Baby schleicht sich in ein Wohnhaus, weil der Wald, in dem es lebt, für den Anbau von Palmöl gerodet wird. Das Video ist heute der meist angesehene Weihnachtswerbespot aller Zeiten und kann Dank einer großen Petition als Werbespot gezeigt werden. Aber was genau ist das Problem mit Palmöl?

Was ist Palmöl?

Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus den Früchten der Ölpalme gewonnen wird. Die Palmfrucht ist nicht vergleichbar mit Kokosnüssen, sondern ist eher so groß wie eine Olive. Auf jeder Ölpalme wachsen etwa 20 Kilogramm der Palmfrucht. Palmöl wird letztendlich aus dem Fruchtfleisch dieser Früchte hergestellt. Die Palmen wachsen in tropischen Gebieten und besonders Indonesien und Malaysia sind beliebte Produktionsländer für Palmöl.

Was ist das Problem mit Palmöl?

Die Ölpalme ist ein unglaublich effizienter Lieferant von Pflanzenöl. Die Früchte können ab dem dritten Lebensjahr jeden Monat geerntet werden. Erst im Alter von 20 Jahren nimmt die Produktivität des Baumes wieder ab. Außerdem sind die Bäume weniger anfällig für Krankheiten als alternative Anbieter von Pflanzenöl wie Soja und Sonnenblumen.

Die Nachfrage nach Palmöl hat in den letzten Jahren explosionsartig zugenommen. Nach einer Schätzung des World Wildlife Fund enthält etwa die Hälfte aller vorverpackten Produkte im Supermarkt Palmöl. Das Problem mit Palmöl und dem schnellen Nachfragewachstum besteht darin, dass Wälder zum Anpflanzen der Ölpalmen gerodet werden.

Etwa 90% aller Ölpalmen wachsen nur auf einigen Inseln in Indonesien und Malaysia. Erstens führt dies zu einer großen wirtschaftlichen Ungleichheit im Land, wobei die Plantagenbesitzer ihre Angestellten für dumping- Löhne einstellen, der oft niedriger ist als was die Menschen zum Überleben brauchen. Zweitens geht das Wachstum dieser Plantagen oft zu Lasten des Regenwaldes, in denen viele gefährdete Pflanzen- und Tierarten leben.

Ein schockierendes Beispiel ist das 43% des Tesso-Nilo-Nationalparks in Sumatra, der einst der Lebensraum für den vom Aussterben bedrohten Sumatra-Tiger war, jetzt für Ölpalmen genutzt wird.

Darüber hinaus findet ein Großteil der Ausbeutung und vor allem Umweltverschmutzung im restlichen Produktionsprozess statt.

Also sollten wir Palmöl boykottieren?

Obwohl die Produktion von Palmöl im Moment immer noch großen Schaden anrichtet, ist ein Boykott nicht unbedingt die beste Lösung. Palmöl ist in der Tat sehr effizient, das Problem ist aber, dass die Nachfrage nach Palmöl so groß ist, dass die Landwirte in wirtschaftlicher Hinsicht gezwungen sind, ihre Plantagen (illegal) auszudehnen. Ein gut reguliertes Gütezeichen oder besser kontrollierte Produktionsketten würden dieses Problem lösen. Immer mehr Initiativen arbeiten daran. So wird beispielsweise auf kleinen Plantagen in Afrika sowie in Süd- und Mittelamerika immer mehr Palmöl produziert, wobei der Nachhaltigkeit des Produktionsprozesses besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Bei den täglichen Einkäufen ist es aber immer noch sehr schwierig diese Produkte zu erkennen. Alternativen ohne Palmöl oder mit Bio-zertifiziertem Palmöl ist in diesem Moment immer noch die sicherste Lösung, wenn du nicht zum Problem von Rang-tan beitragen möchtest. Um diese zu erkennen, kannst du die App Code Check zur Hilfe nehmen. Durch das Scannen eines Barcodes mit deinem Handy, sagt dir die App genau was in dem Produkt drinsteckt und ob diese Stoffe gesundheitlich und umwelttechnisch bedenklich sind

Quellen:

https://www.worldwildlife.org/industries/palm-oil
https://www.palmoilandfood.eu
https://www.iceland.co.uk/environment/
https://www.treehugger.com/slideshows/sustainable-agriculture/how-palm-oil-made/
https://www.forumpalmoel.org/

https://mvo.nl/palmolie

blog comments powered by Disqus
Teile diesen Beitrag:
Kategorie: Umwelt

Zusammen sind wir stark! Bleibe immer informiert über Neuigkeiten in der nachhaltigen Mode.