Masters of Recycling: Die schönsten recycelten Bikinis für deinen Sommer

22. Juli 2020 12:00 • Catalina Biemans

Masters of Recycling: Die schönsten recycelten Bikinis für deinen Sommer

 

Egal wie dein Urlaub dieses Jahr aussieht - ob du dich am Strand oder im Garten sonnst, im Pool oder im Meer badest - du wirst sicher einen Bikini brauchen. In diesem Blog stellen wir dir Marken vor, die nicht nur wunderschöne Bademode herstellen, sondern dabei auch noch den Planeten aufräumen. Willkommen bei den Masters of Recycling: Bikini Edition.

 

Fair Fashion Bikinis aus recycelten Fischernetzen

 

So unterschiedlich ihre Styles auch sind, eines haben alle Marken in diesem Blog gemeinsam: sie verwenden das Material ECONYL® für ihr Swimwear. ECONYL® wird aus Fischernetzen und anderen Nylonabfällen, wie zum Beispiel Teppichresten, hergestellt. Diese wurden alle aus dem Meer gefischt und von der italienischen Firma Aquafil zu Stoff verarbeitet.

Durch dessen Verwendung werden je 10.000 Tonnen Rohstoff 70.000 Tonnen Fässer Rohöl gespart, das bedeutet eine Einsparung von 57.100 Tonnen CO2-Emissionen. Der Treibhauseffekt gegenüber herkömmlichen Nylon ist somit bis zu 80% geringer.

 

Aber nun zu den Bikinis…

 

Anekdot Bademode

Anekdot: Nachhaltige Unterwäsche und Swimwear

„Persönlicher Style sollte nicht die Erde kosten.“ Unter diesem Motto agiert die Anekdot. Das Berliner Label verwendet für ihre Dessous und Bikinis die Reste von überproduzierten  Stoffen und Vintage-Stoffen. Ihre Bikinioberteile sind vielseitig und können in verschiedenen Styles getragen werden.

 

Mymarini Bademode

MYMARINI: Für alle, die Sport, Wasser und gutes Design zu schätzen wissen

Das Hamburger Designerlabel stellt seit 2013 funktionale sowie modische Badeanzüge und Bikinis her. Die Styles schützen nicht nur vor der Sonne, sondern sind auch wendbar, sodass du zwei Designs mit einem Bikini tragen kannst. Außerdem hat das Swimwear einen „Mini Shape-Effekt“, der schmeichelhaft für alle Brüste ist. So wird dein Bikini auch bei hohen Wellen nicht verrutschen.

 

Aurai Bademode

AURAI Swim: Fair und nachhaltig

AURAI kommt aus Australien, produziert aber unter fairen Arbeitsbedingungen im Süden Brasiliens, der Heimat von Gründerin Natalia Bertolo. Alle AURAI-Artikel werden digital bedruckt, was viel Wasser und Chemikalien einspart. Der Frotteebeutel, in dem deine Lieferung kommt, ist, genau wie die Bikinis, stylish und umweltfreundlich.

 

Boochen Bademode

Boochen Eco-conscious Surfwear:

Surfwear, das Meeresverschmutzung den Kampf ansagt

Boo steht für „blue ocean obsessed“. Die Marke wurde von zwei Modeabsolventinnen und begeisterten Surferinnen aus Hannover gegründet, um die Ausrüstung rund um ihr Hobby umweltfreundlicher zu gestalten. Alle Bikinis sind größenverstellbar und vielseitig tragbar (unter Anderem auch als „normale“ Sportkleidung), damit du deinen Konsum verringern aber gleichzeitig lange Spaß an deinen Boochen-Produkten haben kannst.

 

Woodlike Ocean Bademode

Woodlike Ocean: den Planeten nicht nur schützen, sondern auch unterstützen

Wenn du bei Woodlike Ocean kaufst, spendest du automatisch an die „Healthy Seas Initiative“, die unsere Ozeane dadurch schützen möchte, dass sie kaputte Fischernetze aus dem Meer entfernt. Das sind die gleichen Fischernetze, aus denen später das ECONYL® für die Bikinis der Marke hergestellt wird. In einem Bikini von Woodlike Ocean siehst du also nicht nur gut aus, sondern tust auch etwas Gutes.

 

Inaska Bademode

Inaska Swimwear: sogar vegan!

Die Produkte von Inaska sind frei von allem Tierischen. Aber nicht nur die Produktion von konventioneller Kleidung schadet Tieren, sondern auch das Plastik, das unter anderem durch die Modeindustrie in die Meere gelangt. Deshalb spendet Inaska pro Artikel 20 Cent an Surfrider EU, eine Organisation, die das Meer von Plastik befreit.

Alle Bikinis sind größenverstellbar für den optimalen Tragekomfort.

 

Jungl Bademode

JUNGL: Nachhaltigkeit in allen Facetten

Bei JUNGL wird nicht nur Wert auf Nachhaltigkeit der Materialien gelegt, die Marke gestaltet den gesamten Produktionsprozess nachhaltig, indem sie recycelte Verpackungen verwenden und per Fahrradkurier liefern. Außerdem ist jedes Bikinimodell nach einem vom Aussterben bedrohten Meerestier benannt, um auf die Überfischung und Plastikverschmutzung in den Ozeanen aufmerksam zu machen. Alle Designs von JUNGL sind zeitlos und langlebig, damit du besonders lange Freude daran hast.

 

 

Unseren ersten Blog über Marken, die recycelte Materialien verwenden, findest du hier.

 

 

Teile diesen Beitrag:
Kategorie: Project Cece

Join the fair fashion movement

Zusammen sind wir stark! Bleibe immer informiert über Neuigkeiten in der nachhaltigen Mode.