Global Organic Textile Standard (GOTS)

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein Label, das entwickelt wurde, um einen weltweit anerkannten Standard für Bio-Textilien zu schaffen. GOTS ist in jedem Teil der Produktionskette aktiv: von der Ernte der Materialien über die faire und nachhaltige Produktion der Kleidung bis hin zum nachhaltigen Anbringen der Labels am Endprodukt.

Es ist möglich, dass entweder ein/e LandwirtIn GOTS-zertifiziert ist oder/und, dass eine Bekleidungsfabrik GOTS-zertifiziert ist. Ein Kleidungsstück darf das GOTS-Siegel aber nur tragen, wenn jeder Teil der Produktionskette GOTS-zertifiziert ist.

GOTS verwendet zwei Standards:

  1. GOTS Organic: Dies erfordert, dass das Produkt zu mehr als 95 % aus zertifiziertem Bio-Material besteht.
  2. GOTS made with x% organic material: Das bedeutet, dass das Produkt zu mindestens 70 % aus biologisch zertifiziertem Material besteht.

100 % sind oft schwer zu erreichen, weil für ein Kleidungsstück unterschiedliche Materialien verwendet werden. Ein Reißverschluss kann nicht organisch hergestellt werden, ebenso wenig wie synthetisches Material für Stretch.

> View the next certificate: OEKO-TEX

Wie GOTS auf einer Skala von 1 bis 4 abschneidet

Find out what's the story behind your clothing by understanding the certificates. Use the scores to discover at a glance what a certificate means in different sustainability areas.

Back to overview

Environment

Fair Trade

Animal welfare

Improvement

Auditing

4/4
3/4
2/4
2/4
4/4

Back to overview

Der Baumwollanbau verbraucht 6 % aller Pestizide weltweit und 16 % aller Insektizide

Eco-Friendly

Die umweltfreundlichen Bedingungen des GOTS gelten für verschiedene Schritte im Produktionsprozess und für unterschiedliche Materialien. Natürlich gelten nicht alle Bedingungen für jedes Material oder jeden Produktionsprozess. Hier sind einige der Bedingungen, die wir als besonders wichtig erachtet haben.               

  • Es dürfen keine schädlichen Substanzen verwendet werden. Beispiele sind GMO (gentechnisch veränderte Organismen), Pestizide, Schwermetalle, Mikroplastik usw.
  • Der Nassprozess der Verarbeitung der Materialien muss umweltfreundlich erfolgen. Wolle darf z. B. nicht mit Chlor behandelt werden.
  • Es gibt strenge Anforderungen an den verwendeten Lack. Die eingesetzten Maschinen dürfen kein schwermetallhaltiges Öl verwenden.
  • Das Abwasser wird mit Sorgfalt gehandhabt, so wird es z.B. in eine Abwasserreinigungsanlage geleitet.
  • Verpackungsmaterialien müssen auf nachhaltige Weise verwendet werden, Kunststoffbügel sind verboten, es sei denn, sie sind aus recyceltem Material hergestellt.

Punktzahl: 4/4 für den GOTS-Bio-Standard, für die x% ist die Punktzahl natürlich niedriger.

Fair Trade

Die Bedingungen des GOTS für den fairen Handel gelten für die Fabriken, in denen die Kleidung und die Materialien hergestellt werden, und auch für Bauern/Bäuerinnen. Es ist jedoch schwieriger, dies bei den LandwirtInnen zu überprüfen. Die wichtigsten Punkte aus der Norm sind:

  • Die Arbeit ist frei gewählt (keine Zwangsarbeit)
  • Es besteht das Recht, Gewerkschaften zu gründen und Kollektivverhandlungen zu führen.
  • Es gibt keine Kinderarbeit (gemäß der lokalen Gesetzgebung) und Personen unter 18 Jahren dürfen keine gefährlichen Arbeiten und Nachtarbeiten verrichten.
  • Es gibt keine Diskriminierung.
  • Es herrschen sichere Arbeitsbedingungen
  • Es gibt keine Einschüchterung oder Gewalt gegenüber MitarbeiterInnen.
  • Es gibt normale Arbeitszeiten (in Übereinstimmung mit den örtlichen Gesetzen oder dem Industriestandard (je nachdem, was schützenswerter ist), nicht mehr als 48 Stunden pro Woche auf regelmäßiger Basis, mindestens 1 freier Tag alle 7 Tage und Überstunden sollten 12 Stunden nicht überschreiten und sind immer freiwillig)
  • Als Lohn muss mindestens der gesetzliche Mindestlohn des Landes gezahlt werden oder der Mindestlohn, der sich an der Benchmark der Branche orientiert. Der Höchste muss bezahlt werden.
  • Außerdem muss der existenzsichernde Lohn ermittelt und daraus die Lohnlücke (Differenz zwischen dem gezahlten Lohn und dem existenzsichernden Lohn) berechnet werden. GOTS ermutigt die LieferantInnen, diese Lücke zu schließen.
  • Zugewanderte ArbeiterInnen sind gut versorgt.

Punkt 3/4 Die sozialen Kriterien des GOTS sind sicherlich streng, aber ein existenzsichernder Lohn ist keine Bedingung.

Animal welfare/Vegan

Materialien, die tierische Produkte enthalten (wie z. B. Wolle), müssen den Tierschutzgrundsätzen entsprechen, was gute Bedingungen für die Tiere bedeutet. Z.B. im Falle von Wolle bedeutet dies, dass die Wolle mulesingfrei ist.

Wertung: 2/4 Es gilt der Tierschutz, aber es werden tierische Produkte verwendet.

Improvement and reporting

Es werden Berichte erstellt und die LieferantInnen werden ermutigt, sich in Punkten wie z. B. einem existenzsichernden Lohn zu verbessern. Die Nichtverbesserung hat jedoch keine Konsequenzen. Darüber hinaus sind die Berichte nicht öffentlich zugänglich.       

Punktzahl: 2/4 Es werden Berichte erstellt und Verbesserungen angefordert, aber es gibt keine Konsequenzen bei Nichtverbesserung und die Berichte sind nicht öffentlich zugänglich.

Auditing

Um GOTS-zertifiziert zu werden, muss eine Partei alle Kriterien des GOTS-Standards (die auf diese Partei zutreffen) erfüllen. Die Prüfung wird von einem unabhängigen Dritten, wie z. B. der Control Union, durchgeführt. Um GOTS-zertifiziert zu bleiben, muss das Unternehmen jedes Jahr neu überprüft werden. Abhängig von einer Risikoanalyse gehören dazu auch unangekündigte Inspektionen.

Punktzahl: 4/4 Es wird ein jährliches Audit, auch unangekündigt, durch eine dritte unabhängige Partei durchgeführt.

Shop items with this certificate

Shop men
Shop women
Shop kids